GIS Day 2015

//GIS Day 2015

GIS Day 2015

Station 7-1

Am Mittwoch den 18. November fand wieder der alljährliche GIS Day am Techno_Z in Salzburg statt. Es wurden insgesamt 7 Stationen für die anwesenden Schulklassen angeboten:

  • Die räumliche Komponente digitaler Überwachung
  • YouthMap5020 – Salzburgs neuer Jugendstadtplan
  • Positionierung mit Smartphone und GNSS (GPS etc.)
  • Vom Luftbild zur Karte
  • Openstreetmap – Wikipedia der Geoinformation
  • Setz doch nicht alles auf eine Karte!
  • radlkarte.info – Die intelligente Radlkarte für Salzburg

Die Station des GI Mobility Lab wurde von Robin Wendel und Jakob Miksch betreut. Zu Beginn gab es für die Schülerinnen und Schüler eine kurze Einführung in die vielen unterschiedlichen Aspekte in diesem Spannungsfeld. Eine kleine Umfrage wurde durchgeführt um herauszufinden mit welchen Verkehrsmitteln die Schüler zur Schule kommen. Dabei fiel auf, dass das Fahrrad bisher (noch) eine untergeordnete Rolle spielt. Zumeist kommen die Schüler mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Es gibt allerdings auch einige die zu Fuß gehen, mit dem Auto gefahren werden oder mit dem Mofa unterwegs sind. Die Internetseite radlkarte.info wurde vorgestellt und auf neue Funktionen wie Regenradar oder Abfahrtsanzeige für S-Bahnen hingewiesen.

Nach der Einführung wurde die Schulklasse in zwei Gruppen eingeteilt: Eine Gruppe durfte Poster mit Satellitenbildern von Salzburg untersuchen. Zuerst sollten die Schüler ihnen bekannte Orte wie den Bahnhof, ihre Schule oder die Salzburger Festung finden. Diese Aufgabe stellte bereits für viele Jugendliche eine Herausforderung dar. Im Anschluss sollten auf dem Poster für den Fahrradverkehr wichtige Stellen mit Aufklebern markiert werden. Dabei stand rot für gefährliche Stellen, grün für sichere Stellen. Die andere Gruppe durfte am Laptop selber die Internetseite radlkarte.info erkunden. Die Schüler sollten ihren eigenen Schulweg mit der Webanwendung berechnen und den empfohlenen Weg mit dem schnellsten Weg vergleichen. Insgesamt konnten wir ein Interesse zum Thema Radverkehr bei den Jugendlichen feststellen. Wir hoffen, dass wir mit unserer Station den ein oder anderen Schüler dazu motivieren konnten in Zukunft öfter das Fahrrad zu benutzen.

2015-11-26T11:33:14+00:00November 26th, 2015|Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment